Nitrovasodilatatoren Flashcards Preview

Allgemeine Pharmakologie > Nitrovasodilatatoren > Flashcards

Flashcards in Nitrovasodilatatoren Deck (11)
Loading flashcards...
1

Nitrovasodilatatoren allg

Antianginosa:

  • organische Nitrate und Molsidomin
  • endogenes NO wird nur aus ungeschädigtem Endothel freigesetzt
  • lokalwirkendes, endogenes NO wird durch mechanische Stimulation oder Rezeptoraktivierung (ACh, Serotonin, Histamin) freigesetzt.

 

lokale W des im Endothel freigesetzten NO:

  • Vasodilatation va der Venen und großen Koronararterien, Hemmung der Thrombozytenaggregation
  • senken Preload
  • Keine Kombi mit Ca-Antagonisten -> senken Afterload -> erhöhte Gefahr überschießender RR-Senkung!!!!

2

Nitrate

  • Glyceroltrinitrat
  • Isosorbiddinitrat (ISDN)
  • Isosorbid-5-mononitrat (ISMN)
  • PETN
  • Molsidomin (Nitrat-ähnliche Substanz)

3

Kardialer O2-Verbrauch und Koronarperfusion

O2-Verbrauch =/= O2-Angebot -> Angina Pectoris

1. Wahl für Akuttherapie der AP:

  • organische Nitrate -> Durchblutung steigern
  • Koronarien werden während Diastole mit Blut versorgt. Bei Tachykardie verkürzt sich Diastole -> Blutversorgung sinkt

4

Wirkmechanismus von Nitraten

hochpotente Nitrate:

  • Glycerolnitrat, PETN
  • W: aus den Metaboliten entstandenes NO (ALDH2, Mitos) aktivieren die Guanylatcyclase -> cGMP steigt -> Dilatation der GM (Vasodilatation)

 

niedrigpotente Nitrate:

  • ISDN, ISMN
  • W: aus den Metaboliten entstandenes NO (CYP450, ER) aktivieren die Guanylatcyclase -> cGMP steigt -> Dilatation der GM (Vasodilatation)

 

Molsidomin (po):

  • W: über mehrere Schritte entsteht NO (Leber) -> aktivieren die Guanylatcyclase -> cGMP steigt -> Dilatation der GM (Vasodilatation)

5

Relaxation glatter Gefäßmuskulatur

Glyceroltrinitrat -> NO diffundiert durch ZM -> aktiv. Guanylylcyclase -> cGMP steigt -> akt. PKG -> akt Myosinphosphatase -> Myosin dephosph. -> Relaxation

6

Besonderheit der Nitrate: welche Gefäßtypen dilatieren?

Dilatation großer Koronararterien und Kollateralen und Venen

  • Blutfluss zum ischämischen Myokard wird wiederhergestellt bzw erhöht
  • Dilatation der Venen (-> Preloadsenkung) -> antianginöse Wirkung

Ca-Antagonisten:

  • Dilatation kleiner Arteriolen (Wiederstandsgefäße) -> Nachlastsenkung -> RR-Abfall
  • hier kommt es zum "Coronary steal" Phänomen: gesteigerter Blutfluss zum gesunden und reduzierter Blutfluss zum ischämischen Myokard

7

Glyceroltrinitrat

Glyceroltrinitrat (GTN):

  • Nitrovasodilatator
  • W: GTN -> ALDH2 -> NO -> aktiviert Guanylylcylase -> cGMP steigt -> PKG -> Myosinleichtkettenphosphatase -> Relaxation GM
  • Gefäße: große Koronarien und Kollateralen; Venen > Arteriolen; Bronchien, MaDa)
  • cGMP hemmt Thrombozytenaggregation
  • Kinetik: BV sublingual 40%, po 1%, transdermal 65%, HWZ ca 3 min
  • Wirkbeginn: nach ca 1 min, max Plasmaspiegel nach 3-4 min
  • NW: Hypotonie, Tachykardie, NitratkopfSz, TOLERANZ
  • KI: kardiogener Schock, Therapie mit PDE5-Hemmer (Sildenafil) KEINE KOMBI von PDE5-Hemmer und Nitraten!!!

8

Isosorbiddinitrat (ISDN)

Isosorbid-5-mononitrat (ISMN)

Nitrovasodilatatoren: ISDN (Metabolit: ISMN -> protahierte Wirkung)

  • W: ISDN -> GM. Enzym (CYP450) -> NO -> akt Guanylylcylase -> cGMP -> PKG -> Myosinleichtkettenphosphatase -> Relaxation GM
  • Gefäße: große Koronarien und Kollateralen; Venen > Arteriolen Bronchien, MaDa)
  • cGMP hemmt Thrombozytenaggregation
  • Kinetik: BV sublingual 45%, po 22%, ISDN: HWZ ca 40 min; ISMN: HWZ 4-5h
  • Wirkbeginn: ISDN nach ca 1 min; ISMN nach ca 10-30 min -> nicht zur Akuten Anfallstherapie geeignet
  • NW: Hypotonie, Tachykardie, NitratkopfSz, TOLERANZ
  • KI: kardiogener Schock, Therapie mit PDE5-Hemmer (Sildenafil) KEINE KOMBI von PDE5-Hemmer und Nitraten!!!

9

organische Nitrate

  • Glyceroltrinitrat (GTN)
  • Pentaerithrityltetranitrat (PETN)
  • ISDN
  • ISMN
  • Molsidomin

 

ALLE können eine Toleranz induzieren (GTN >>>>> PETN, Molsidomin)

IND: AP-Bescherden (Schmerz); GTN: hypertensive Krise, Lungenödem

ABER: keine Besserung der Langzeitprognose

10

Pentaerithrityltetranitrat (PETN)

Nitrovasodilatator

  • wird in Leber schnell zu PE-Trinitrat, Dinitrat und Mononitrat metabolisiert
  • nur oral verfügbar!!
  • CAVE: beim Abbau entsteht Nitrit -> bei Intox Gefahr der Methämoglobinbildung (-> Zyanose, Tachypnoe)
  • IND: Intervalltherapie der KHK, nicht zur Anfallstherapie geeignet

11

PDE5-Hemmer

Sildenafil, Vardenafil, Tadalafil

  • W: hemmen den Abbau von cGMP -> Relaxation GM
  • NW: Farbsehstörungen (PDE6 in der Retina) Sildenafil >> Vardenafil, Tadalafil
  • KI: keine gleichzeitige Einnahme von Nitraten (Gefahr der Hypoxie!!!, Reflextachykardie) oder bei kardialen Vorerkrankungen, < 18 Jahre
  • IND: Sildenafil: Viagra -> Errektionsstörungen; Revatio -> pulmonale arterielle Hypertonie