SOZ Extremismus Flashcards Preview

Modul 12 EL, KRI, KRO, SOZ, PSY > SOZ Extremismus > Flashcards

Flashcards in SOZ Extremismus Deck (21)
Loading flashcards...
1

fdGO

[SOZ]

– Begriff des GG
– unabänderliche Kernstruktur des Gemeinwesens
– elementare Substanz des geltenden Verfassungsrechts
– Grundprinzipien der politischen Ordnungs- und Wertvorstellungen auf denen die rechtsstaatliche Demokratie in der Bundesrepublik beruht

2

Extremismus kennzeichnet sich durch

[SOZ]

– Hohes Maß an ideologischem Dogmatismus (= Eigene Weltanschauung ohne Kritik zuzulassen)
– Ablehnung demokratisch-pluralistischer Systeme
– Fanatismus (Besessenheit von einer Idee)
– Alleinvertretungsanspruch
– Freund/Fein Stereotype, Feine werden kompromisslos bekämpft
– geschlossenes, sich nicht weiterentwickelndes Weltbild
– glaube im Besitz der absoluten Wahrheit zu sein
– Gemeinschaft im Mittelpunkt
– Individuelle Freiheitsrechte werden den Interessen des Kollektivs untergeordnet
– Nicht alle Menschen habe die gleiche Würde

3

Kritik an Extremismustheorie

[SOZ]

– Extremismus als Minderheit im ggs. zur bestehenden Ordnung
– Bestehende Ordnung wird als "normal" angesehen, als gäbe es eine "goldene" Mitte
– Links- und Rechtsextremisten stehen sich näher als die demokratische Mitte ("Hufeisen")
– Einzig richtige Staatsform sei die parlamentarische/repräsentative Demokratie
– Demokratie wird nur von Extremisten, nicht aber von Bürgern der gesellschaftlichen "Mitte" gefährdet

4

Was zeichnet Linksextremismus aus?

[SOZ]

– Moderner Verfassungsstaat wird mit seinen Regeln und Normen abgelehnt
– strebt ein sozialistisches bzw. kommunistisches System oder eine "herrschaftsfreie" anarchistische Gesellschaft an
– Übel des Systems ist die "kapitalistische Klassengesellschaft"

5

Marxismus

[SOZ]

Gesellschaftslehre mit dem Ziel einer revolutionären Umgestaltung hin zu einer Klassenlosen Gesellschaft

6

Kapitalismus

[SOZ]

Produktionsmittel sind Privateigentum

7

Kommunismus

[SOZ]

Produktionsmittel sind Gemeineigentum und der Staat legt fest, wer welche Aufgaben erfüllt.

8

Autonome

[SOZ]

Mitglieder bestimmter links-radikaler unorthodox marxistischer bzw. anarchistischer Bewegungen. Besonders aggressiv und radikal ggü. Staatsgewalt.

9

Ideologie von Linksextremisten

[SOZ]

ANTIKAPITALISMUS – Kern der Vorstellungen
ANTIFASCHISMUS – Ablehnung rechtsextremistischer Bestrebungen, wird gleichgesetzt mit dem Kampf gegen das "bürgerliche" System
ANTIRASSISMUS – Staat und Gesellschaft seien rassistisch und müssen daher bekämpft werden

10

Feindbilder der Linksextremisten

[SOZ]

– Markwirtschaft und Kapitalismus, sowie Staaten die dies repräsentieren (USA)
– Großkonzerne, die eng mit dem Staat verbunden sind
– BRD in Tradition des NS Staates und ihre Repräsentanten
– Globalisierung in Form einer neoliberalen Weltordnung

11

Ideologie des Rechtsextremismus

[SOZ]

– Rassismus
– Antisemitismus
– Aggressiver Nationalismus
– Chauvinismus
– Autoritarismus
– Völkisches Denken (Volksgemeinschaft statt Individualismus)
– Revisionismus/NS-Verherrlichung
– Ablehnung des Wertepluralismus einer liberalen Demokratie

12

Erklärungsfaktoren für Rechtsextremismus

[SOZ]

DER AUTORITÄRE CHARAKTER

UNZUFRIEDENHEIT MIT SOZIALEM STATUS

RELATIVE DEPRIVATION
– Ungleichgewicht in der Entwicklung und den Zukunftperspektiven unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen
– Ängste durch Globalisierung

DROHENDER PRIVILEGIENVERLUST

INDIVIDUALISIERUNG
– keine kollektive Identitätsbildung mehr

FLEXIBILISIERUNG
– BRD: Industrielle Gesellschaft wird zu Postindustrieller Gesellschaft (Dienstleistungsgesellschaft), wodurch den klassischen Volksparteien durch Verlust der klassischen Konfliktlinien viele Wähler verloren gehen. Parteien gleichen sich an, was zu einer großen Anzahl von ungebundenen Wählern führt.

POLITISCHE UNZUFRIEDENHEIT

13

DER AUTORITÄRE CHARAKTER
nach Theodor W. Adorno: 9 Dimensionen

[SOZ]

1) Konventionalismus (…Wissenschaftliche Erkenntnisse nicht auf Übereinstimmung mit der Beschaffenheit der Realität, sondern auf Konventionen beruhen.)
2) Autoritäre Unterwürfigkeit
3) Autoritäre Aggression
4) Anti-Intrazeption (Subjektives abzuwehren und Phantasievolles und Sensibles zu unterdrücken)
5) Aberglaube und Stereotype
6) Machtdenken und Kraftmeiere (Angeben, Protzen mit Kraft)
7) Destruktivität und Zynismus (rücksichtsloser Spot)
8) Projektivität
9) Sexualität

14

Ziele von ausländerextremistischen Gruppierungen

[SOZ]

– Verhältnisse im Heimatland verändern
– Finanzielle und logistische Unterstützung der Hauptorganisationen in den Heimatländern

15

Beispiele für ausländerextremistische Gruppierungen

[SOZ]

– PKK (kurdische Arbeiterpartein)
– Türkische linksextremistische Organisationen
– Nationalistische Türken
– Asiatische Separatisten

16

Islamismus

[SOZ]

Alle politischen Auffassungen und Handlungen, die im Namen des Islam die Errichtung einer allein religiös legitimierten Gesellschafts- und Staatsordnung anstreben

17

Strömungen des Islam

1.) Gewaltgeneigte Strömung (Jihadistischer Islamismus)
– Gewalttaten in Heimat und beabsichtigt in anderen Ländern
2.) Reformierte Strömung (Insitutioneller Islamismus)
– Parteien wollen auf parlamentarischem Weg nach erfolgreichen Wahlen wirken
– Sozialarbeit: Gewinnung von Anhängern durch Präsenz im Alltagsleben

18

Dschihadismus

– Militante Form des Islamismus
– Ausbau und Ausdehnung des Machtbereiches des IS
– Kampf gegen Nicht-Muslime und Muslime die einem anderen Islamverständnis folgen
– Bekannte Organisationen sind Al Quadia oder der IS

19

Salafismus

– Salafismus orientiert sich an den "frommen Altvorderen"

20

Merkmale des Islamismus

1) Absolutsetzung des Islam als Lebens- und Staatsordnung
2) Gottes- statt Volkssouveränität als Legitimationsbasis
3) Ganzheitliches Durchdringen und Steuerung der Gesellschaft
4) Homogene und identitäre Sozialordnung im Namen des Islam
5) Frontstellung gegen den demokratischen Verfassungsstaat
6) Fanatismus und Gewaltbereitschaft als Potentiale

21

Terrorismus

– Kampf für politische Ziele mit Hilfe von Anschlägen auf Leib, Leben, Eigentum anderer Menschen
– Physische Gewalt als primäres Mittel mit beabsichtigter psychologischer Wirkung
– will Angst du Schrecken verbreiten

KOVENTIONELLER TERRORISMUS
Entführungen, Erpressunge, Drohungen, Anschläge
MODERNER TERRORISMUS
Bomben, nuklear, biologisch, chemisch
CYBER TERRORISMUS
Manipulation von elektronischen Steuerungssystemen