Kapitel 2 - SocialPsychologyTheory _ Mirko Flashcards Preview

Sozialpsychologie II - Applied Social Psychology > Kapitel 2 - SocialPsychologyTheory _ Mirko > Flashcards

Flashcards in Kapitel 2 - SocialPsychologyTheory _ Mirko Deck (10)
Loading flashcards...
1

Welches sind die fünf Ziele der Wissenschaft?

Erkläre jedes!

Vielleicht fällt dir gerade ein Beispiel ein, das es dir erleichter?

  1. Beschreiben
  2. Vorhersagen
  3. Kausalitäten bestimmen
  4. Erklären
  5. Kontrollieren

2

Erkläre den Wissenschaftlichen-Prozess-Zyklus in vier Schritten.

Was beinhaltet jeder dieser Schritte?

  1. Beobachtung
    • von einzel Events aus dem Alltag, einem systematischen Programm der deskriptiven Datenerhebung, review von Literatur oder Analyse von Intervensionsergebnissen
  2.  Theorie Entwicklung
    • Theorie:  ein Set von in beziehungstehenden Hypothesen oder Porpositionen bezüglich eines Phänoments oder eines Set von von Phenomenen.
    • Induction: Von einem spezifischen Gegenstand bewegt sich der Prozess zu einem Allgemeingültigen.
  3. Spezifische Hypotheses​​
    • Deduktion: Von einer Allg. Hypothese wird eine spezifische Hypothese ausgearbeitet.
    • Hypothese: Eine Beschriebung die,das Verhältnis zwischen Variablen definiert.
  4. Hypothesen Testen
    • ​​Um Hypothesen zu testen brauchen soz. Psychologen verschiedene strategien. Unter anderem Experimente und Eingriffe durchführen. 
    • Beobachtungen, die nicht die Hypothese unterstützen führen zu einer Veränderung oder dem Bilden einer neuen These.

3

Was sind die Funktionen einer Sozial -Psychologischen Theorie?

  • Organisation:  Eine systematische Anordnung von Beobachtungen die ihre Beziehung untereinander aufweisen. Sie haben ein gemeinsames Thema, dass sie verbindet.
  • Richtung: soz.Psy. Theorien können bisher unüberlegte Beziehungen zwischen Ohenomenen vorschlagen und können eine Anregung oder Bereatung sein um neue Hypothesen zu testen.
  • Intervention: Der Versuch eine Veränderung in die Welt zu bringen. Theorien sollen ein Rezept für die Lösung sozialer und praktischer Probleme sein.

4

Was sind die Charakteristika einer Sozial Psychologischen Theorie?

  • Der Rahmen (scope):  ist die Anzahl verschiedener menschlicher Verhaltensweisen, die damit erklärt werden können. Sozial Psychologische Theorien sind meist keine alles erklärenden Theorien. Es wird unterschieden zw:
    • midlevel theories:  versuchen eine Art zu Denken oder Handeln ind verschiedenen Situationen zu erklären. (Kog. Dissonaztheorie)
    • minitheories: versucht eine bestimmtes menschliches Verhalten in einer bestimmten Situation zu erklären.(Groupthinking)
  • Reichweite (range): ob eine Theorie das Verhalten nur für eine spezifische Gruppe oder für alle Menschen vorhersagt. (Männer vs. Frauen im Vergleich zu beide gleich)
  • Testbarkeit:  eine gute Theorie kann bestätigt werden oder der Gegenbeweis kann erbracht werden. Dafür müssen akurate Messmethoden entwickelt werden.
  • extreme Sparsamkeit: Eine Theorie solle ein Phänomen an möglichst wenigen Thesen erklären.

5

Kognitive Dissonanz Theorie

Nenne: 

  • drei Hypothesen.
  • Drei dissonance erzeugende Situationen
  • Drei Wege Dissonanz zu reduzieren

  • Centrale Hypothesen
    • ​Kognitionen können ohne Bedeutung, übereinstimmend oder von einander Abweichend sein.
    • Menschen sind motiviert kognitive Konstanz aufrecht zu erhalten.
    • Die Gegenwart von Kog. Dissonanz ist psychologisch unangenehm und erzeugt einen Durck diese zu reduzieren.
  • Dissonanz erzeugende Situation
    • ​Nachentschluss Diss. (Postdecisional diss.) existiert fast immer nach dem eine Entscheidung getroffen wurde zwischen zwei oder mehr (ähnlichen) Alternativen.
    • Anstrenungsrechtfertigung (Effort justification) existiert fast immer wenn personen eine unangenehme Arbeit tun um eine erstrebenswertes Ergebnis zu erhalten.
    • Ungenügende Rechtfertigung (Insufficient Justification) existiert fast immer nach dem eine öffentliche Äusserung gemacht wurde, die der eigenen Meinung widerspricht und so wird die eigen Meinung angepasst.
      ⇒ wenn die externe Rechtfertigung zu klein ist, dann muss eine interne her um Dissonanz zu vermeiden.  (Bsp. mit dem Raucherprogramm, entweder 1$ oder 100$ Busse wenn man erwischt wird. Die mit 1$ Busse hatten keine externe Rechtfertigung dass sie das Rauchen unterlassen, deshalb waren sie dann der Überzeugung, dass sie es tun weil sie aufhören wollen und es besser für sie ist. (der Overjustification-effect hingegen ist, wenn man das ausmass an externer Motivation über- und die er internen unterschätzt.)
  • Dissonanz Reduction
    • Ändern von einer oder mehr dissonanter Kognitionen
    • Hinzufügen von Kognitionen um Existierende konsitent zu machen.
    • Herunterspielen der Wichtigkeit von Dissonanten Kognitionen.

6

Erkläre wieso die kog. Dissonanztheorie eine gute Theorie ist bzgl. der Funktionen einer guten Theorie

Sie erfüllt die drei Hauptfunktionen einer Theorie:

  • Aufgreifen der existierenden Literatur
  • Eine Richtung für das Testen weisen und neue Hypothesen entwickeln
  • Gute Interventionsmöglichkeiten (Vortrag+Eigenes Verhalten = Dissonanz -> anpassung eigene Kognition)

7

Was sind die Vorläufigen Bedingungen für Gruppendenken?

  1. Hohe Gruppenkohäsion
  2. Gruppenstruktur
    1. Isolierung von der Gruppe zu OUT-Group Meinungen
    2. Direktiver Leader
  3. Crisis Situation
    1. Viel Stress von äusseren Bedrohungen
    2. Wenig Hoffnung auf bessere Lösung, als die Anführer

8

Was sind die Symtome von Gruppen Denken?

  1. Glaube an Unverwundbarkeit
  2. Glaube an die Gruppenmoral
  3. Rationalisierung
  4. Stereotypisierende Ansicht über out-Groups
  5. Konformationsdruck
  6. Selbst-Zensur
  7. Illusion der Einstimmigkeit
  8. Denkgrenzen (Abschirmen des von Informationen)

9

Was sind die Symptome von defektem Entscheidungsfällen (bei Gruppen)

  1. Unvollständige betrachtung von Alternativen
  2. Unvollständige Betrachtung von Zielen
  3. Versagen beim bewerten von Risiken von der bevorzugten Wahl
  4. Versagen Alternativen neu zu bewerten
  5. Schlechte Informationssuche
  6. Voreingenommene verarbeitung von vorhandenen Informationen
  7. Versagen Alternativplan zu entwickeln.

10

Welches sind die Empfehlungen um Gruppendenken zu verhindern.

  • Gruppenführer sollte die Rolle eines kritischen Bewerters zu jedem Mitglied einnehmen
  • Führer sollte unparteisch sein und keine bevorzugungen und erwartungen haben
  • Die Organisation sollte unabhängige Gruppen machen um am gleichen Problem zu arbeiten
  • Die Gruppe sollte von Zeit zu Zeit sich in Untergruppen teilen um an Problem zu arbeiten
  • Jedes Gruppenmitglied sollte Gruppenentscheidungen mit einem Vertrauten besprechen
  • Ausserhalb stehende Experten sollten mit einbezogen werden und die Gruppenansicht herausfordern
  • Mindestens ein Gruppenmitglied sollte des Teufels Advocat spielen
  • Keine konkurrierende Gruppen zu lassen
  • Nach Konsens, sollte Alternativen bedacht werden

in Soz. 1 waren es folgende:

Unparteiisch bleiben: Führer der Gruppe sollte keine direkte Rolle einnehmen.

Fremdmeinungen einholen: Wichtig da diese Meinungen nicht von Gruppenkohäsion beeinflusst sein können.

Untergruppen bilden: Zuerst separates Diskutieren und erst am Ende teilen der Informationen in der grossen Gruppe (so kommen mehr Alternativen zum Vorschein).

Namenlos abstimmen: Anonymität hilft, dass jeder seine wirkliche Meinung äussert.